Günther Weber Stiftungspreis

Der Stiftungspreis 2015

Am 01. Oktober 2015 war es wieder einmal so weit. Am bundesweiten Tag der Stiftungen wurde der diesjährige Günther Weber Stiftungspreis - dotiert mit 10.000 Euro - in den Räumlichkeiten der Weber Maschinenbau GmbH Neubrandenburg vergeben.

Der Stiftungspreis 2015 war der Förderung des Sports gewidmet. Insbesondere ging es dabei um die Unterstützung von Sportvereinen, die sich durch ihr Engagement im Kinder- und Jugendsport besonders hervorheben. Eine fachkundige und in jeder Hinsicht unabhängige Jury - ihr gehört u.a. die einstige Topathletin Astrid Kumbernuss an - hat sich einstimmig entschieden, unter den 20 Bewerbungen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern den Preis auf drei Vereine aufzuteilen. Dabei liegt der Reitverein Sophienhof e. V. ganz vorn. Seit mittlerweile 20 Jahren haben sich die Reiter aus Neustrelitz bei der Integration behinderter Kinder und Jugendlicher in das Vereinsleben verdient gemacht. Auf dem Sophienhof verfolgt man das Ziel, insbesondere behinderte Kinder und Jugendliche an den Reitsport, die Pferdezucht und -haltung sowie den artgerechten Umgang mit Tieren  heranzuführen. Die Günther Weber Stiftung honoriert dieses Engagement mit 5000 Euro. Geld, das verwendet wird für den Bau eines neuen, dringend benötigten Dressurvierecks.

Der zweite Platz - und damit 3000 Euro - wurde an die Tollense Sharks (PSV 90 e.V.), den American-Football-Club in Neubrandenburg vergeben. In Absprache mit dem Team hat man sich hier entschlossen, nicht in die 2. Liga aufzusteigen, sondern die Jugendarbeit zum Kernthema des Vereinslebens zu machen. Die Günther Weber Stiftung unterstützt insbesondere die Flag Sharks, die im Alter zwischen 5 und 14 Jahren Flagfootball (ein Spiel ohne Körperkontakt) spielen.  Und sie unterstützt die wertvolle sozialpädagogische Arbeit der Sharks, die auch jenen eine Chance gibt, die sich bisher mehr im sozialen Abseits glaubten.

Der dritte Preisträger schließlich ist der TSV Friedland 1814 e.V. In der Sektion Sausewind erlernen derzeit 70 Kinder eigene Leistungsansprüche zu erkennen, Kreativität zu entwickeln und sich so in der Mitte der Gesellschaft zu versammeln. Auch die Friedländer lassen Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen nicht im Regen stehen. Sie bemühen sich mit sehr viel Engagement, deren Mitgliedsbeiträge zu kompensieren. Die Günther Weber Stiftung unterstützt den TSV in diesem Jahr mit 2000 Euro.

Foto (B.Lasdin): Preisträger 2015 und Vertreter der Stiftung und Jury

Der Stiftungspreis 2014

Kunsthaus Neustrelitz e.V.
Sozialwerk Malchin-Teterow e.V.

Der 1. Oktober ist der bundesweite Tag der Stiftungen. Zu diesem Anlass verlieh die Günther Weber Stiftung den Stiftungspreis fuer Bildung und Erziehung mit einem künstlerisch musischen Schwerpunkt.

Der Günther Weber Stiftungspreis geht in diesem Jahr an zwei Preisträger und ist dotiert mit jeweils 1500 Euro. Preisträger 2014 sind der Verein Kunsthaus Neustrelitz für das gesellschaftskritische Filmprojekt Serefé und das Sozialwerk der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Malchin-Teterow e. V. für das breite Engagement des Vereins im Bereich der Bildung und Erziehung mit künstlerisch musischem Schwerpunkt.

Seit 2009 verleiht die Günther Weber Stiftung jährlich den Stiftungspreis, der jeweils einem der fünf Stiftungszwecke gewidmet ist.

Die Ausschreibung des diesjährigen Preises hatte sich an Institutionen, Einrichtungen und Initiativen gerichtet, die sich auf vielfältigste Weise der Bildung und Erziehung mit künstlerisch-musischem Schwerpunkt verschrieben haben und mindestens drei Jahre in diesem Bereich wirken. Die Bewerber sollten vorrangig mit Gruppen größer acht Personen arbeiten, die bereits das Schulalter erreicht haben und die eine Strahlkraft für die Öffentlichkeit haben.

Der Stiftungspreis 2013

1. Preistraeger
2. Preistraeger
3. Preistraeger

Seit dem Jahr 2009 verleiht die Günther Weber Stiftung jährlich den mit 10.000 Euro dotierten Stiftungspreis. In diesem Jahr war der Preis dem Schutz von Ehe und Familie gewidmet, einem der fünf Stiftungszwecke der Günther Weber Stiftung.

In diesem Jahr wurde der Stiftungspreis gesplittet und ging an drei Preisträger. Die Verleihung des Preises erfolgte am 1. Oktober 2013 aus Anlass des bundesweiten Tages der Stiftungen. Gemeinnützige Stiftungen haben an diesem Tag deutschlandweit zu Aktionen und Veranstaltungen eingeladen.

5000 Euro gehen an das Sozialwerk der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Malchin-Teterow e. V..
Der Verein engagiert sich vorrangig im Bereich der Familienbildung. Besonders die Projekte "Brücken bauen – Elternkompetenz stärken – Zukunft schaffen" sowie "Familienpatenschaft" begeisterten Stiftungsvorstand und –beirat.

3000 Euro gehen an die Initiative Muetter fuer Mütter. Überzeugend waren für die Stiftungsorgane besonders die Angebote "Säuglingspflegekurs" und "Stimmungsvoll" sowie das "Lesezeltlager". Im Verein engagieren sich erfahrene Mütter gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern für junge Familien mit Hilfe einer Vielzahl von Angeboten und Hilfen.

2000 Euro gehen an die Evangelische Kirchengemeinde Sankt Michael Neubrandenburg für ihre musikalisch-kreative Kinder- und Jugendarbeit, die das Ehepaar Rosenow seit vielen Jahren hochengagiert leistet.

Der Stiftungspreis 2012

Bereits zum dritten Mal wurde der Stiftungspreis der Günther Weber Stiftung vergeben. Die feierliche Preisvergabe fand am 20. September 2012 in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums Neubrandenburg statt. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis war in diesem Jahr der Kinder- und Jugendhilfe gewidmet.

Der Stifter Günther Weber übergab den Stiftungspreis 2012 an Frau Anna Pallas, Geschäftsführerin der theaterpädagogischen werkstatt  gGmbH Osnabrück.

Zusammen mit der Günther Weber Stiftung etablierte sie in der Region Neubrandenburg das Präventionsprojekt "Mein Körper gehört mir". Das vor allem für Grundschüler der dritten und vierten Klassen konzipierte interaktive Theaterstück macht altersgerecht auf Missbrauch aufmerksam, ohne sie zu verängstigen.

Die gesamte Pressemitteilung und die Gewinnerin der Preisverleihung finden Sie im beiliegenden PDF-Dokument.

Der Stiftungspreis 2011

Der Günther Weber Stiftungspreis 2011 war der Bildung gewidmet. Gemeinsam mit dem Albert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg schrieb die Stiftung im Rahmen des MUNT-Turniers 2011 einen Konstruktionswettbewerb aus.

Bewerben konnten sich einzelne Schüler oder Schülergruppen (maximal 3 Schüler pro Gruppe) der Klassenstufen 8 bis 10 der Schulen des geplanten neuen Großkreises in der Mecklenburger Seenplatte.

Die Wettbewerbsaufgabe bestand darin eine Würstchenschneidemaschine zu entwickeln, die nur durch eine einzige, einmal gespannte Mausefalle (als "Motor") angetrieben wird. Nähere Informationen findet ihr hier: Die Ausschreibungsbedingungen als PDF-Dokument.

Trotz großer Anstrengungen konnten leider nicht genügend Teilnehmer gefunden werden, so dass der Stiftungspreis 2011 nicht vergeben wurde.

Der Stiftungspreis 2010

Nachdem die Günther Weber Stiftung im Jahr 2009 einen Verein für sein Engagement im Kinder- und Jugendsport mit dem Stiftungspreis ausgezeichnet hatte, erfolgte in 2010 im Rahmen des Deutschen Islandpferdezuchtchampionats die Ehrung der besten Züchter dieser beeindruckenden Pferde mit einem Preisgeld von insgesamt 11.000 €.
Der Ehrenpreis für den besten Züchter ging an die Familie Hillesheim vom Gestüt Elschenau.

Rund 100 Teilnehmer aus Deutschland, Island, Dänemark, Norwegen und Schweden waren vom 27. bis 30. Mai 2010 auf das Gestüt Schlossberg gekommen, um sich in einer Vielzahl von Wettbewerben für Zucht- und Sportpferde zu messen.
Islandpferde kommen nicht nur in Sport- und Zucht-Wettbewerben zum Einsatz, sondern sie sind gerade für Freizeitreiter aller Alters- und Leistungsklassen und ebenfalls in der Reittherapie sehr wertvoll.
Pressemitteilung und Gewinner der Preisverleihung

Der Stiftungspreis 2009

Am 27. November 2009 fand die offizielle Preisverleihung des Stiftungspreises 2009 in den Räumen der Weber Maschinenbau GmbH Neubrandenburg statt. Die Günther Weber Stiftung mit Sitz in Zachow lobte erstmalig einen Stiftungspreis in Höhe von 10.000 € aus. Ausgezeichnet werden sollte ein Verein, der sich durch sein besonderes Engagement im Kinder- und Jugendsport, speziell im Hinblick auf die Integration von Kindern aus sozialen Brennpunkten, auszeichnet. Insgesamt hatten sich 21 Vereine bis zum Bewerbungsschluss am 30.06.2009 für den Preis beworben. 

Eine prominent und kompetent besetzte Jury verlieh den Günther Weber Stiftungspreis an den Sport Club Wolgast e. V. sowie zwei Sonderpreise an den Judoclub 94 Altentreptow und den TC Rot-Weiß Neubrandenburg für die hervorragenden Leistungen im Bereich der integrativen Kinder- und Jugendarbeit.
Pressemitteilung und Gewinner der Preisverleihung