Kinder und Jugendhilfe

Die Günther Weber Stiftung fördert Maßnahmen, Einrichtungen, Organisationen sowie Projekte, die sich der Unterstützung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher widmen.

Unterstützte Projekte

Präventionsprojekt "Mein Körper gehört mir!"

Gemeinsam mit der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück etablierte die Stiftung im Jahr 2008 das Präventionsprojekt "Mein Körper gehört mir!". Zunächst startete das Projekt an Neubrandenburger Grundschulen, inzwischen nutzten insgesamt 72 Klassen aus 17 Schulen der Region die Chance zur Teilnahme.  Das speziell für Kinder der dritten und vierten Klassen konzipierte Projekt macht altersgerecht auf das Thema Missbrauch aufmerksam, ohne Kinder zu verängstigen. „Mein Körper gehört mir“ sensibilisiert und stärkt die Kinder.

Auftakt des Projektes ist eine Veranstaltung mit Eltern und Lehrern. Gezeigt wird das Theaterstück, das die Kinder später in drei Schulstunden im Abstand von je einer Woche erleben werden. Im ersten Teil lernen die Kinder ihre Ja- und Nein-Gefühle kennen und auszudrücken. Während sich der zweite Teil mit Schutz vor fremden Tätern beschäftigt, behandelt der dritte Teil den sexuellen Missbrauch im sozialen Umfeld der Kinder. Zwei Theaterpädagogen stellen sich aktiv auf die Seite der Kinder und schaffen damit eine vertrauensvolle Atmosphäre. In dieser öffnen sich die Schülerinnen und Schüler. Sie erkennen Handlungsmöglichkeiten, um sexuelle Gewalt erfolgreich abzuwehren. Zum Abschluss des Theaterprojektes werden an die teilnehmenden Schulen Präventionskoffer mit weiterführenden Lern- und Arbeitsmitteln für den Unterricht übergeben.

Die teilnehmenden Schulen:

1. Grundschule "Uns Hüsung"
Grundschule Ost
5. Grundschule "Am See"
BIP-Kreativitätsschule
15. Grundschule Süd
12. Grundschule Datzeberg
13. Grundschule Reitbahnsee
KG Schule "Stella"
Grundschule Sandberg
Kranichschule
Grundschule Groß Plasten
Grundschule Schlatkow
Grundschule Gebr. Grimm Anklam
Grundschule 2 Friedland
Grundschule Kletterrose Burg Stargard
Grundschule zum Wasserturm Neverin
Grundschule "An der alten Burg" Penzlin
Grundschule J.W. von Goethe Malchow
Sprachheilschule - Sprachheilpäd. Förderzentrum

Mehr über die Arbeit der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück finden Sie hier.

"EinTritt ins Glück" ein Präventionsprogramm für Schüler ab Kl. 7

Im Rahmen der Preisverleihung des Günther Weber Stiftungspreises 2012 im Albert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg wurde „EinTritt“ ins Glück vorgestellt. Lehrer, Vertreter von Initiativen, Vereinen und Verbänden, Mitarbeiter der Stadtverwaltung und einige Achtklässler des  AEG nutzten am 20. September 2012 die Gelegenheit und sahen sich das Stück der theaterpädagogischen werkstatt gGmbH an. Es thematisiert körperliche und verbale Grenzverletzungen unter Teenagern.

Diese SMS ist schön. Wann ist sie obzön? Flirten macht Spass. Wann hört das Gegrapsche auf? Ist das schon Nötigung? Was kann ich tun? Wie kann ich helfen? Diese und andere Fragen können Schüler nach der jeweiligen Aufführung beantworten und mit Theaterpädagogen reflektieren. Die Jugendlichen sollen darin bestärkt werden, eigene Grenzen zur erkennen und die anderer zu respektieren. Nein! zu sagen, wenn man sich selbst unwohl fühlt, ist schließlich kein Weltuntergang.

Die Günther Weber Stiftung möchte zusammen mit der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück dieses Präventionsprogramm an und für Neubrandenburger Schulen etablieren. Es wird von der Stiftung finanziert und ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Interessierte wenden sich bitte an: info(at)guenther-weber-stiftung.de.

Ferienlager der ADHS Selbsthilfegruppe

Bereits seit 2009 findet mit Unterstützung der Günther Weber Stiftung jeden Sommer das bundesweit einzige Ferienlager für Kinder und Jugendliche mit ADHS in Schwarz im Landkreis Müritz statt. ADHS bedeutet für die betroffenen Familien oft eine enorme Belastung. Das Ferienlager der ADHS Selbsthilfegruppe Neubrandenburg bietet den Kindern eine Zeit toller Erlebnisse bei professioneller Betreuung und den Eltern eine Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu sammeln. Dank unserer langjährigen Unterstützung können jährlich ca. 150 Kinder und Jugendliche an diesem Ferienlager teilnehmen.