Schutz der Ehe und Familie

Die Günther Weber Stiftung unterstützt Einrichtungen, Organisationen, Projekte sowie Forschungsvorhaben, die sich gegen häusliche Gewalt wenden. Sie fördert Maßnahmen, die der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf dienen.

Unterstützte Projekte

Frauenhaus Neubrandenburg
Seit ihrer Gründung unterstützt die Günther Weber Stiftung das Frauenhaus Neubrandenburg – ein Zufluchtsort für Frauen und Kinder vor häuslicher Gewalt. Das Frauenhaus in Trägerschaft des Vereins Quo vadis e.V. hält zwölf Plätze für Frauen und deren Kinder vor, die Opfer von Gewalt in der häuslichen Gemeinschaft geworden sind. Eine Aufnahme ist rund um die Uhr möglich, unabhängig von Wohnsitz, sozialem Status, Religion oder Nationalität. Das Haus ist eine anonyme Zufluchtsstätte und bietet Beratung, Begleitung, Vermittlung in weitere Hilfsangebote sowie Nachbetreuung nach dem Aufenthalt an. Hier erhalten Betroffene Hilfe, Beratung und vorrübergehend eine geschützte Unterkunft. Die Stiftung fördert u.a. gemeinsame Mutter-Kind-Erlebnisse. die Betroffenen helfen, neue Lebensperspektiven aufzuzeigen. Bewohnerrinnen können bleiben, so lange sie Schutz brauchen, ihre persönliche Situation geklärt und ein Neuanfang möglich ist. Weitere Infos unter www.quovadis-neubrandenburg.de.

 

„Kinder im Blick“ – Hilfen für Eltern in Trennungssituationen
Die Günther Weber Stiftung ermöglicht seit 2012 die Finanzierung des mit dem Präventionspreis 2007 ausgezeichneten Konzeptes „Kinder im Blick“. 5000 €  Euro stellt die Stiftung zunächst für 3 Jahre dafür bereit.
„Kinder im Blick“ ist ein  Elternkurs für Trennungsfamilien. Seine wissenschaftlichen Grundlagen basieren auf Stressforschungen in Scheidungsfamilien. Häufig gehen die Streitigkeiten der sich Trennenden auf Kosten der Kinder. Diese entwickeln ein besonderes seismografisches Gespür in dieser Situation. Das Tendieren und emotionale Pendeln zwischen den Elternteilen und eine langandauernde Ungewissheit, wohin denn die Reise gehen werde, belasten die Kinder extrem… und die Eltern fühlen sich ohnmächtig und hilflos ihrem Kind gegenüber.
„Kinder im Blick“ hilft Eltern ihr Handeln in der Trennungssituation bewusster für das Wohl ihres Kindes einzusetzen. Austausch und Trainingssituationen in der Gruppe helfen dabei, neu erworbene Kompetenzen in die Praxis umzusetzen.

Verein“ Mütter für Mütter“
Erstmalig im Jahr 2010 wurde der Neubrandenburger Verein“ Mütter für Mütter“ durch die Stiftung unterstützt. Erfahrene Mütter engagieren sich auf vielfältige Weise für andere Mütter, die Unterstützung im täglichen Leben oder in besonderen Situationen benötigen.

Familienzentrum Nord
Bereits seit Jahren unterstützen Weber Maschinenbau und Günther Weber Stiftung den Eltern-Kind-Treff im Neubrandenburger Familienzentrum Nord. An vier Tagen in der Woche nutzen Eltern und Tageseltern gemeinsam mit ihren Kindern das vielseitige Angebot der Begegnungsstätte im Neubrandenburger Reitbahnweg.